Traveling Munchkins

Traveling? – That's obvious. Why Munchkins? – Why not? ;)

Gefahren des Spielplatzes

Leave a comment

Es regnet gefühlt schon seit Wochen. Einen Moment ist strahlender Sonnenschein, fünf Minuten später schüttet es wie aus Kübeln. Wir waren letzte Woche gerade auf dem Spielplatz angekommen da fing es natürlich übelst an zu regnen. Wir wollten aber eh eigentlich baden gehen und waren daher bestens ausgestattet, also Klamotten aus, Bikini an und los geht’s. Normalerweise erklimmt die Maus ja alleine das Klettergerüst, aber da es gar so nass war, bin ich doch mit hoch. Es war auch alles kein Problem bis wir zur großen gedrehten Rutsche kamen. Die Maus war gerade um die erste Kurve rum, als ich auf die Idee kam doch auch zu rutschen. Da sollte echt ein Schild stehen, ‘bei Nässe unter keinen Umständen von Erwachsenen benutzt werden, Lebensgefahr’. Innerhalb von 2 Sekunden hatte ich schon auf gefühlte 100 km/h beschleunigt und raste meinem Ende entgegen. Ich konnte nur noch rufen ‘Andrééééé’ während ich panisch mit den Armen um mich ruderte und versuchte mich irgendwo fest zu klammern. Zum Glück konnte André die Maus noch in letzter Sekunde zur Seite ziehen, sonst wäre sie jetzt platt wie eine Flunder. Eine Mutti die in der Nähe der Rutsche Schutz vorm Regen gesucht hatte, hatte allerdings nicht so viel Glück. Mit meinem unkoordinierten Armschwingen hab ich ihr auf dem Weg nach unten erst einmal voll eine verpasst bevor ich dann mit einem großen Platsch in der Pfütze am Fuße der Rutsche zum stehen kam. Zum Glück hab ich sie nur ein bisschen in der Seite erwischt, aber kurze Zeit später hat sie den Spielplatz dann mit mürrischem Gesichtsausdruck verlassen. Seit dem muß André mit der Maus rutschen. Ich trau mich da nicht mehr hoch.

Wir haben es diese Woche doch wirklich in den Zoo geschafft. Früh hab ich den halben Hausstand in einen Rucksack gepackt, man weiß ja nie was man so alles brauchen könnte und mittags ging es dann nach einem viel zu kurzen Schläfchen los. Zum Glück waren die Busse waren voll alter Omis die die Maus die ganze Zeit angesüßt hat, da ging die Zeit rum wie im Flug. Ich muß sagen, ich hatte irgendwie mehr Begeisterung von Seiten der Maus ob der ganzen Tiere erwartet. Die Affen und Seehunde fand sie noch ganz ok, aber alles andere wurde geflissentlich ignoriert. Jedes mal wenn sie allerdings ein noch so kleines Vöglein im Baum erspähte hat sie sich vor Freude kaum wieder eingekriegt. Ich hatte schon die Hoffnung aufgegeben als wir zu den Giraffen kamen und sie auf einmal ganz aus dem Häuschen war. Na endlich, da hat sich die einstündige Anreise ja doch gelohnt. Aber Pustekuchen! Die gefleckten Langhälse waren ihr ganz egal, im Giraffen Gehege war eine Schar Hühner unterwegs. Da kurven wir durch die halbe Stadt in den Zoo und was gefällt der Maus? Das Federvieh! Naja wenigstens hatte sie Spaß.

​​

​ 

Author: travelingmunchkins

Let's go surfing! ;) Route (more or less): 1. South America: Bolivia, Peru, Ecuador, Colombia 2. Asia: Thailand, Laos, Cambodia, Vietnam 3. North & Middle America: USA, Mexico, Cuba, Canada 4. Africa: Kenia, Tanzania, Zanzibar 5. Middle East: Turkey 6. Australia: Final Destination

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s