Traveling Munchkins

Traveling? – That's obvious. Why Munchkins? – Why not? ;)


Leave a comment

Been there Don Det

Da, von unserer abartig anstrengenden Fahrradtour abgesehen, die groesste Anstrengung der letzten Tage eigentlich darin bestand uns vom Zimmer zur Haengematte zu schleppen und dort Mojito zu schluerfen (und das auch nur mit Muehe) und wir die 4.000 islands ja nicht verlassen konnten, ohne wenigstens irgendwas gesehen zu haben, ging es auf zur wohl einzigen Atraktion im Umkeis von 100km – the big waterfalls!

Das highlight war aber defnitiv Sand zu sitzen, den Sonnenuntergang zu geniessen und dazu frisch geerntete Melone zu schnurpsen. Das ganze war ungefaehr bis zu dem Punkt romantisch bis wir feststellten, dass unser Guide die Melone eben erst einmal ganz entspannt im guten Mekongwasser gewaschen hatte. Trotz abartiger Hitze sind wir der Bruehe bis dahin tapfer fern geblieben um uns nicht wer weiss was einzufangen und jetzt sassen wir gemuetlich am Strand und futterten Melone mit Tuempelwasser. Mmmhhh…

 


Leave a comment

It’s a first

Es heisst, wenn man gemeinsam an seine Grenzen geht und Neues ausprobiert, bringt es einen noch naeher zusammen. Also ab auf die Raeder und auf zu unserer ersten (und nach dem Ausflug sicher letzten) Fahrradtour!

Vielleicht war es nicht die beste Idee bei 40 Grad in der uebelsten Mittagshitze, auf den klapprigsten Muehlen ueberhaupt und ohne Karte loszuduesen / -holpern, aber in einem kurzen Anflug von Aktivismus dachten wir uns jetzt oder nie. Zum Glueck haben wir es geschafft, uns nach 5 min entspannt zu verfahren (besondrers empfehlenswert bei gefuehlten 1000 Grad), so konnten wir den einmaligen Ausflug auch ganz besonders lang geniessen…

Der angeblich atemberaubende Wasserfall (unser eigentliches Ziel) war uebrigens weniger beeindruckend als erwartet. Die ganze Quaelerei fuer ein bisschen Wasser!


Leave a comment

One night in Laos

Eigentlicher Plan: Thailand – Laos – Vietnam

Vielleicht haetten wir uns vorher ueberlegen sollen, was wir wo eigentlich genau wollen und wie wir von A nach B kommen, aber gut… Drei Stunden nachdem wir den Mekong in Richtung Laos ueberquert und natuerlich vorbildlich unser ganzes Geld umgetauscht hatten, haben wir festgestellt, dass es doch viel schoener waere erst in den Sueden, nach Kambodscha und dann erst nach Vietnam zu fahren.

Mein schoener (farbcodierter) Plan hatte sich zu der Zeit eh schon in Wohlgefallen aufgeloest, also ab zurueck nach Thailand und in den naechsten Flieger gen Sueden…

Thailand here we come again!

image